instrumentation:
2 alto saxophones (or oboe)

playable score / Spielpartitur

total Pages / Seitenanzahl: 12


Die SONATINA CANONICA op. 5/8 wurde im Frühjahr 1990 komponiert und am 6. September 1990 im Auditorium des Institut Seni Indonesia in der javanischen Sultansstadt Yogyakarta durch
Ute Zimmermann (Violoncello) und den Komponisten (Fagott) uraufgeführt. Dieser Hochschule ist die Komposition auch zugeeignet. Folgeaufführungen fanden unmittelbar danach in Jakarta, Kuala Lumpur (Malaysia) und in der Universität Dumaguete (Philippinen), in den Folgejahren unter anderem in Bratislava, Sofia und Wien statt. 1995 erschien eine CD-Aufnahme mit dem Casablanca Ensemble Modern.

Die Etude in Jazz stellt die Interpreten vor die heikelste Aufgabe. Es handelt sich um einen strengen zweistimmigen Spiegelkanon, der – obzwar es auf den ersten Blick nicht so aussehen mag – der Kompositionsweise Johann Sebastian Bachs viel verdankt.
(In der Saxophonversion dieser Nummer würde der Komponist die Besetzung Sopran- und Tenorsaxophon bevorzugen)

Boating in the Moon erwuchs aus einer Impression auf der Insel Cebu (Philippinen) und beschreibt die Gegenwart des Mondes bei nächtlicher Kahnfahrt.

Die Idee zum Tanz der Frösche im Reisfeld wurde auf der Insel Samosir im Toba-See (Nord- Sumatra) geboren. Die „Jakarta Post“ berichtete am 15. September 1990 von einem „piece of
music inspired by frogs frolicking in the ricefield. This movement had all the sounds of a frog choir right after rain.”

Der 4. Satz bringt endlich Österreichisches zu Gehör. Der Doppelsinn des Titels Fröhlicher Beschluss kommt im Englischen (Cheerful Decision, Happy Conclusion) und Indonesischen nicht zum Ausdruck. Besonderer Dank gilt den Komponistenkollegen Kurt Schwertsik und Heinz Karl Gruber, die einverstanden waren, dass aus ihren Kompositionen “Eichendorff-Quintett” beziehungsweise “Frankenstein!!” wörtliche Zitate einfließen.

Die SONATINA CANONICA ist als Spielmusik konzipiert, deren Sätze als Konzert-Etuden Verwendung finden können. Damit dient das Werk im Unterricht genauso wie in Kammerkonzerten. Es ist gestattet, einzelne Sätze auszuwählen, wenngleich einer Aufführung aller vier Sätze der Vorzug gegeben wird.

Das Werk erschien in der APOLL EDITION in zwei Versionen:
AE 1044 im Violinschlüssel, geeignet für Oboen oder Saxophone
AE 4061 im Bassschlüssel, geeignet für Violoncelli oder Fagotte (oder gemischt).

SCHULZE Werner: sonatina canonica für 2 saxophone oder 2 oboen op. 5/8 (1990)

  • Product Code: AE 1044
  • Availability: In Stock
  • 17.80€